Alles und noch mehr 

Startseite | Impressum

Ex-DDR

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Montag November 12, 2007

Wenn dit Semikolion misstraurig wird, dann bin icke net dran schuld, sondern dit Berliner-Gör nebenan 😛

Um einfach mal wieder was zu bloggen, und die Leser zu unterhalten 😉

Die Weihnachtsseite kommen morgen News, hatte sich alles ein wenig verzögert 🙂

MfG

Sven B. 8)

Quer durch Deutschland und zurück

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Freitag Juli 13, 2007

Wir sind wieder zurück in NRW, nachdem wir die letzten 3 Wochen in Oranienburg (Brandenburg, bei Berlin) verbrachten, sind wir vorgestern wieder zurückgekommen.

Bevor wir hochfuhren war das Wetter dort richtig super, Kathis Eltern waren fast täglich im Pool, und saßen tagtäglich im Garten… Aber wie sollte es auch anders sein… Wir kamen an, gingen am nächsten Tag in den Pool, und das wars dann mit dem guten Wetter… Regen über Regen. Zuerst wurde das Wetter „nur“ schlechter, und als ihre Eltern dann in den Urlaub fuhren, und wir alleine zu Hause waren, regnete es die ganze Woche durchgehend…

Die Woche darauf, ihre Eltern waren wieder zurück, wurde das Wetter zwar langsam besser, aber so schnell bekommt man den Pool ja nun auch nicht wieder aufgewärmt, der blieb bei ca. 14°C stehen 🙁

Aber wie man ja in meinen vorigen Postings lesen konnte, haben wir trotzdem viel Spaß gehabt ^^

Die Rückfahrt verlief ganz ruhig, kein Stau auf dem Weg. Allerdings wurde es immer bewölkter und düsterer, desto weiter wir in den Westen fuhren :-/

Ich bin ja mal gespannt, ab morgen soll es ja wieder richtig heiß werden hier… Ich lasse mich überraschen ^^

Auf der Suche nach dem Schlafzimmer waren wir gestern und heute auch schon. Ganz schön schwierig, was passendes zu finden 😉

MfG

Sven B. 8)

Wochenrückblick

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Dienstag Juni 26, 2007

Ich sehe an meinen Statistiken, dass ich, trotz dass ich die letzte Woche nicht aktiv gebloggt hatte, einige Besucher hatte. Darüber freue ich mich natürlich, und danke allen Lesern als erstes 🙂

Das passierte die letzte Woche so alles… Fangen wir einmal am Dienstag an, den Montag hatten wir ja im letzten Beitrag mit der Fahrt nach Oranienburg abgearbeitet 😉

Dienstag: Das Wetter war super, der Swimming-Pool warm (18°C, immerhin genug ;)), und unsere Laune war super. Die Sonne schien ununterbrochen, und noch bevor Kathis Nichte aus der Schule kam, waren wir beiden schon im Pool zu finden.

Der Tag verging wie im Flug, was sehr wahrscheinlich an der Tatsache lag, dass wir noch immer von der anstrengenden Fahrt geschlaucht waren 😀

Mittwoch: Das Wetter war noch immer gut, aber schon nicht mehr so toll wie am Dienstag. Wir fuhren den Monitor, welchen wir extra mitgenommen hatten, zum neuen Besitzer, und danach zu einer alten Freundin von Kathi. Dort verbrachten wir dann den Abend, unterhielten uns, schauten TV, und gingen gegen 23 Uhr noch Döner kaufen.

Donnerstag: Jetzt wurde das Wetter immer schlimmer, und wir ahnten schon, wie die nächste Woche aussehen würde. Den Tag verbrachten wir damit, ein etwas älteres PC-Spiel zu spielen. Eine Art Asteroids (glaube so hieß das Original damals ^^). Abends gab es dann lecker Nudel-Schinken-Gratin.

Freitags fing ich dann an, einiges abzuarbeiten, was angefallen war. Nein, es bleibt nichts liegen, was wichtig wäre, nur Dinge, die bei Gelegenheit gemacht werden können. Die tagtäglichen Arbeiten werden selbstverständlich immer täglich gemacht. Genauso habe ich auch mal wieder nachts einige Probleme behoben, als mich ein Kunde anrief 🙂

Die Cobblestones auf dem oranienburger StadtfestAbends gingen wir dann mit der alten Freundin zum Oranienburger Stadtfest. Was ich so alles schon erzählt bekam, hörte sich ja super an, aber als wir ankamen, sah das ganze total anders aus… Es war leer, kein „Breakdance“ vorhanden, viele Händler, ein paar Fressbuden, Autoscooter, Kinderkarusells, Schießstand und eine große Bühne. Das beste war aber auch wirklich die Bühne ^^

Eine richtig große Boxen-Anlage, und gute Musik. Zumindest, bis das Abendprogramm anfing. Kathi wusste, dass das Thema „Folk“ war, ich nicht 😉 Naja, die Musik war ganz gut, aber eben durch die Tatsache, dass eben wirklich nur Folk gespielt wurde, war es dann nicht unbedingt so unser Fall… Die Cobblestones, eine Folk-Band (die zweite, direkt nach den Stout Scouts), fand ich später dann sehr angenehm, weil es etwas andere Musik war. Auch wenn es immer noch nicht unser Fall war… 😉 Das soll jetzt aber nicht heißen, dass die erste Band schlechter war, aber ein reiner Folk-Abend ist irgendwie seltsam ^^

Irgendwann, als Kathi und ihre alte Freundin auf der Toilette waren, fing es an zu regnen, und wir gingen langsam zur Wohnung der Freundin. Die beiden Frauen teilten sich einen Regenschirm, und ich schob / fuhr das Fahrrad nebenher 😉 Vollkommen durchnässt kamen wir dann an der Wohnung an, und setzten uns noch kurz vor den Fernseher, in der Hoffnung, dass der Regen aufhört. Irgendwann schnappten wir uns dann aber 2 blaue Säcke, stülpten uns die über, und gingen los. Super sache, genau, als wir unterwegs waren, hörte es zu regnen auf… Wie man auf den beiden Fotos sehen kann, sahen wir sehr trendy aus 😉 So liefen wir also bis nach Hause, und fielen direkt ins Bett, wo wir auch sofort einschliefen…
Sven in der MülltüteBecause-Of-You in der Tüte

Samstag: Früh morgens, um 6 Uhr, stellte sich Kathi extra den Wecker, damit sie ihre Eltern noch verabschieden konnte. Was aber nicht klappte, weil sie wohl punkt 6 Uhr, also als Kathi nach unten kam, gerade losfuhren, und sie sie nicht mehr traf… 🙁

Jetzt ein Rätsel: Wen seht ihr auf den folgenden Fotos?
Big Harry

Erkannt? Nein?

Ein kleiner Hinweis: Big Brother, 1. Staffel

Big Harry

Noch ein Hinweis: Big Harry

Big Harry

Wer ihn jetzt nicht erkannt hat, der wird ihn wohl nicht kennen 🙂 Es ist DER Harry aus der ersten Staffel von Big Brother. Er tritt wohl jedes Jahr auf dem Oranienburger Stadtfest mit seiner Band auf. Wirklich sehr gute Musik, 100% Partystimmung 😀

Später gab es dann ein kurzes – wirklich, sehr kurzes – Feuerwerk. Hier hatte die Kreisstadt Oranienburg (wollt ich jetzt nochmal erwähnen ^^) gespart. Das Feuerwerk lief vielleicht 3 Minuten?

Trotz dass es nur so kurz war, konnte man es wirklich genießen, es war sehr schön anzusehen.

Nachfolgend dann noch 3 Fotos vom Feuerwerk:
Feuerwerk in Oranienburg auf dem StadtfestFeuerwerk in Oranienburg auf dem StadtfestFeuerwerk in Oranienburg auf dem Stadtfest

Das wäre die vergangene Woche gewesen 🙂

MfG

Sven B. 8)

Die Fahrt in den Osten

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Mittwoch Juni 20, 2007

Scheiß Wetter auf der AutobahnUm 6:30 Uhr ging sie los, Fahrt in Richtung Oranienburg. Aber schon nach knappen 50 Kilometern fing das Chaos an. Wie auf dem ersten Bild zu sehen, regnete es in Strömen, und wir sahen vielleicht noch, was 20 Meter vor uns passierte.

Zwischendrin fuhr dann ein Idiot mit kaputtem Rücklicht am Anhänger, was die Sache sehr schnell sehr heikel werden ließ -.-

Ich beschäftigte mich dann damit, die Umgebung genau zu beobachten, nicht dass wir von einem LKW von rechts übersehen werden… 😉

Mittlerweile hatten wir die ersten 150 Kilometer hinter uns gelegt, und das Wetter war noch immer nicht besser, eher noch schlechter geworden. Wir schienen direkt unter der Regenwolke zu fahren, die immer gemütlich über uns hing.

Wir mussten dann die Scheibenwischer immer öfter auf Stufe 3 (also die höchste Stufe) schalten. Mit einmal klackte irgendetwas unter den Amaturen, und kathi meinte „ehm… Sven! Guck mal!“, da ich mal wieder rechts aus dem Fenster auf die LKWs schaute.

Kathi war schon total geschockt, und als ich sah, was los war, ging es mir kaum anders… Der Scheibenwischer auf der Fahrerseite war ausgefallen. Wir fuhren also flott an den Seitenstreifen, und schalteten direkt den Warnblinker ein.

zuerst probierte ich auf dem Seitenstreifen kurz und schnell einmal am Scheibenwischer richtig zu schieben (er stand ganz außen grade in die Höhe) zu rütteln. Natürlich von der Leitplanken-Seite aus. Wäre ja definitiv zu gefährlich auf die Autobahn-Seite zu gehen… Naja, es half nichts. Also eingestiegen, und mit 50 km/h auf dem Seitenstreifen mit Warnblinker zum nächsten Parkplatz getuckert.

Dort angekommen dann die Motorhaube geöffnet, und mal unter die Haube geschaut. Die Regenwolke war mittlerweile vor uns weggezogen, und somit blieb ich relativ trocken dabei. Die Stange vom Fahrerscheibenwischer (so hab ich den jetzt einfach mal getauft gehabt ^^) vom Scheibenwischermotor gelöst. Nachdem ich das ganze dann wieder zusammengesteckt hatte, wollte ich die Stange noch mit nem Stück draht fixieren, weil es doch recht locker steckte. Aber wegen des heißen Motors kam ich nur von einer Seite dran, und von dort ging das ganze nicht richtig zu befestigen…

Aber gut. Erste Pause gemacht, und danach weitergefahren. Ab sofort dann nicht mehr mit Scheibenwischer auf Stufe 3. Da der Regen eh schon weit weg gezogen war, reichte das dann auch.

Den ersten großen Schock hinter uns ging es also munter und gut wieder gelaunt weiter in Richtung Berlin.

2 Stunden AnhängerDie Gute Laune verließ uns dann aber leider auch wieder sehr schnell, als wir in einen Stau kamen. Noch wussten wir nicht, wie lange wir den Anblick vom zweiten Foto sehen würden.

Nachdem wir das Radio anmachten, erfuhren wir direkt, dass es ganze 5 Kilometer Stau sein werden, die wir hier verharren dürfen. Nach 2 (!) Stunden kamen wir an der Unfallstelle an, und der Stau war überstanden. Aus dem Radio erfuhren wir dann, dass eine 28jährige Frau bei dem starken Regen ins Schleudern kam, und ein 40-Tonner LKW min voller Fahrt in die Fahrerseite des kleinen Wagens bretterte, weil er nicht mehr ausweichen konnte… Die 28jährige konnte nur noch tot geborgen werden, das verstanden wir auch, als wir das Auto sahen. Der Abschleppdienst hatte ihn gerade auf den Anhänger gehoben, als wir an der Unfallstelle vorbeifuhren.

In den letzten 2 Stunden hatten wir also ganze 5 Kilometer zurückgelegt.

Die weitere Fahrt verlief dann ganz gut, kein Stau mehr – vorerst – und durchgehend mit 120 km/h unterwegs.

Bahlsen AutoZwischendurch sahen wir dann interessante Autos (Foto 3) von Bahlsen, und auch spannende Niederländer, die es etwas andersherum machen, als die Deutschen. Das ganze sieht man dann auf dem vierten Foto. Typischer deutscher Wohnmobil-Urlaub sieht so aus, dass man Fahrräder auf dem Wohnmobil transportiert, oder einen Wohnanhänger hinter dem Auto. Die Niederländer machten es dann andersherum. Man fährt das Auto als Anhänger hinter dem Wohnmobil ^^ Sah schon seltsam aus, wenn man dahinter fuhr, und beide Wagen gleichzeitig anfingen zu blinken, und das Auto extrem nah auffuhr 😉Niederländische Wohnmobile

Nachdem wir eine weitere Pause machten sprang der Motor nicht mehr an. Da wir das Problem schon kannten, wussten wir, dass ich einen kurzen schlag auf den Anlasser geben musste, während Kathi das Auto zündet. Blöd nur, wenn man erst nach fast 10 Minuten merkt, dass ich nicht an den Anlasser rankam, sondern immer vor die Kupplung gehauen hatte… *räusper* jaja 😉

Die Fahrt verlief dann bis vor das Dreieck Werder zügig, wo wir dann wieder in einen Stau kamen. Dieser zog sich Gott sei Dank nur knappe 30 Minuten.

Um 15:30 ca. kamen wir dann endlich in Oranienburg an, wo Kathis Mutti auch schon auf uns wartete 🙂

MfG

Sven B. 8)

Viel viel viel Platz

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Sonntag Juni 17, 2007

Gestern überkam mich irgendwie so ein seltsames Gefühl. Ich kannte es, aber auf Anhieb fiel mir nicht ein, was es war… Bis ich anfing, aufzuräumen 😛

Ja, ich habe manchmal auch einen Aufräumwahn. Und wenn ich sehe, wieviel Platz ich dadurch gewonnen hatte hier im kleinen Zimmer, dann wünsche ich mir schon, dass der öfter mal kommt 😉

Jetzt komme ich aber auf meine Auflistung von letztens zurück, da fehlt nämlich noch ein Punkt, wie einige Leser bereits bemerkt hatten 😉

Der Punkt Es wird sich am 01.08.2007 eine große positive Änderung in meinem Leben geben, dazu später mehr 😀
fehlte noch…

Was wird am 01.08.2007 passieren…?

Ich beschreibe es mal mit einfachen Worten:

  • Die Änderung ist in 3,5 Teile aufgeteilt
  • 1 kompletter Teil wird meiner Arbeit dienen
  • 1 Teil wird in der Nacht benötigt
  • 1 Teil tagsüber
  • und der 0,5 Teil wird für Dinge gebraucht, die man nicht immer sehen will (mal so zusagen ^^)
  • die 3,5 Teile – plus noch ein paar, die nie genannt werden – umfassen insgesamt 70 m²

Na, wer es jetzt nicht erraten hat… 😉

Richtig! Kathi und ich ziehen nach Hamm in eine Dachgeschosswohnung. 🙂

Entscheidend war vor allem für diese Wohnung die Lage. Perfekt gelegen zwischen Schillerplatz, Krankenhaus, Eis-Oase und direkter City für eigentlich wenig Geld 🙂 Ganz nebenbei ist auch DSL 16.000 vorhanden (ich grinse mal einfach ganz frech zu Christian rüber… ;)). Der Schulweg dürfte sich ab dem 01.08. dann für Kathi auf nur noch knappe 15 Minuten mit dem Fahrrad belaufen, haben wir aber noch nicht durchgeprüft, weit ist es aber nicht 😀

Fotos kommen demnächst, wenn wir die Schlüsselübergabe erledigt haben. Vorher gehts aber nochmal nach Oranienburg 🙂

Warum wir zu zweit eine 3,5 Zimmer Wohnung gewählt haben, ist auch leicht erklärt. So ist es ohne Probleme möglich, sämtliche Arbeitsgeräte und -dokumente in einem separaten Arbeitsraum zu verfrachten. Das macht sich dann direkt auch für das Finanzamt gut, da der gesamte Arbeitsbereich dadurch mit angegeben werden kann, und prozentual von der Miete angegeben werden kann. 🙂

Wir sind gespannt, wann sich unser Vermieter für die Schlüsselübergabe meldet. Geplant ist Mitte Juli.

MfG

Sven B. 8)

Viele viele Dinge

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Sonntag Juni 10, 2007

Und jetzt der vorletzte Beitrag folgend auf Blogpausen….

Die Punkte Vieles erlebt in letzter Zeit und Viel unterwegs gewesen ^^

Kathi und ich sind sehr viel unterwegs gewesen in letzter Zeit.  Durch Hamm spazieren gegangen, haben eine Hamburger-Party bei Anka gemacht, haben uns über ein Päckchen von Kathis Mutti zum Kindertag gefreut ^^, Einkaufen,
und einfach vieles vieles mehr. Das kann man aber alles bei Kathi direkt im Blog nachlesen. 🙂

MfG

Sven B. 8)

Meez us!

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Dienstag Mai 8, 2007

Meez us!Das obere bin ich, und unten Kathi als Onlinecharakter ^^

Jeder kann sich selber erstellen, von der Frisur, Shirt, Hose, Unterwäsche, alles was es halt so gibt 😉

Zu finden beiMeez, allerdings leider nur auf englisch 🙁

P.S.: Gebt ihr bei der Anmeldung „cyber911“ (oder auch „becauseofyou“ für Kathi) an, erhaltet ihr direkt 5 Coinz Guthaben, die ihr für besondere Accessoires ausgeben könnt.

Aber bitte gebt nicht alle nur sie an 😉

MfG

Sven B. 8)Meez us!

Rezept: Spaghetti Salzognese

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Sonntag März 4, 2007

Das war ein Wochenende… ^^

Meine Eltern waren (bzw. sind noch immer) auf Kurztripp an die Nordsee ins Hotel unterwegs, und wir drei (Kathi, mein Bruder und ich) waren mal wieder Selbstversorger. Das ist alles überhaupt kein Problem, das Problem tritt erst auf, wenn man in die große Tiefkühltruhe schaut, um Gehacktes rauszuholen… Irgendwie erwischt man dann schonmal (weil man die Beschriftungen nicht erkennt ^^) vorgewürztes Mett, anstatt Gehacktes.

Für die, die es nicht kennen: vorgewürztes Mett kann man so wie es ist auf ein Brötchen (Schrippe, Semmel, … ^^) schmieren und mit lecker Zwiebeln roh essen. Gehacktes wird aber zum anbraten benutzt 😉

Naja, so kam es dann dazu, dass wir mit dem Mett unsere Bolognese Spaghetti machten, und uns wunderten, warum das so extrem salzig war, obwohl wir doch garnichts gewürzt hatten. Im Topf waren dann: Fleisch, Wasser, Mischpackung von Maggi Fix…

Kein Salz von uns 😉 Aber es waren dann doch Spaghetti Salzognese geworden… Mit ein Wenig Zucker untergerührt konnte man es essen, auchw enns nich optimal schmeckte. Es blieb entsprechend auch reichlich übrig, was heute früh dann entsorgt wurde. 😀

Heute gabs dann angebratene Jagdwurst mit Buttergemüse, sehr zu empfehlen, leicht und schnell gemacht 😀

Heute haben wir dann das ganze Haus auf den Kopf gestellt, ok, Kathi und mein Bruder habens gemacht, ich hab mich ums Essen gekümmert ;). Bad, Flur, Küche, Schlafzimmer alles gesaugt, gewischt, sauber gewischt…

Das war unser Wochenende, mal sehen wann meine Eltern heimkommen, scheinen im Stau zu stecken…

MfG

Sven B. 8)

GEZ und WordPress 2.1

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Donnerstag Januar 25, 2007

Ja, die GEZ hat sich heute bei mir gemeldet 😀

Und nein, ich habe mich freiwillig bei denen gemeldet gehabt 😉 Habe meinen PC angemeldet, den ich ja geschäftlich brauche… Unterstellen mir auch kein TV-Gerät im Büro oder ähnliche Spielereien wie andere es oft berichten… Kann ich bisher garnich verstehen…

Gut, man verschwendet einiges an Papier, indem man mir 5 Din A4 Seiten als Bestätigung schickt… Aber ansonsten kann ich mich nich beschweren, alles bestens gelaufen. Bearbeitungszeit von 17 Tagen war auch voll OK find ich.

Das Blogupdate auf Version 2.1 wird ca. zum Wochenende veröffentlicht, werds dann auch direkt bei mir, Kathi, Andreas und beim Krümelmonster draufpacken, damit wir alle in den Genuss der neuen Funktionen kommen ^^

Unser Krümelmonster sollte im übrigen auch mal wieder bloggen, und Kathi ärgert sich im Moment, dass Ihre Startseite von der Homepage in Google als „homepage von kathi“ (alles klein geschrieben!) eingetragen ist… Wer Ihre Seite so verlinkt, sollte bitte mal die Groß- und Kleinschreibung beachten…
MfG

Sven B. 8)

Neuer PC, alte Netzteile, WOW und WP

Bloged in Allgemein,Kathi by Sven Dienstag Januar 23, 2007

Man, was für ein sinnloser Titel ^^

Also: Der neue PC von Kathi kam gestern per Post an. Schon um 12 Uhr per Express-Lieferung, und das sogar ohne Aufpreis 😀

Es ging also los, alle Daten von der Hauptplatte runterkopiert, und alles aus dem Gehäuse ausgebaut. Dann ausgesaugt, den Staub, der durch die Luft wirbelte weggepustet erstmal (man da sammelt sich immer viel an wenn der PC stark genutzt wird…), und alles neue eingebaut…

Der Lüfter vom Prozessor ist sehr laut irgendwie, aber da schauen wir mal später irgendwann 🙂 Nachdem alles verbaut war, und ich die Kabel alle verteilt habe, wurde das mit dem Einschalten schon wieder beendet… Es piepste nur 🙁 Also irgendein Fehler im System.

Ich also alles gegengeprüft, ob Lüfter korrekt angeschlossen, Festplatten, Grafikkarte etc.

Nichts zu finden. Da ich aber die Piepsgeräusche von meinem alten Board ganz damals noch kannte (ein langes Piepsen, Pause, langes Piepsen, Pause …) hab ich einfach mal nur einen Ram-Baustein eingebaut, und den anderen rausgelassen. Nun lief alles O.O

Erneut ausgeschaltet, und den anderen eingebaut, und wieder Piepskonzert. AH! Der zweite Ram war defekt :O

OK, erstmal so hingenommen, und die Rams verglichen. Na sowas… Der zweite (kaputte) ist garkein Infineon o.O Der erste aber… Wieso ist das denn NCP, wenn doch Infineon bestellt war, und auf der Schutzpackung (diese coolen Plastikhüllen zum zusammenschieben) auch Infineon draufstand. Was mich jetzt dann verwunderte war, dass auf der zweiten Packung der Aufkleber überklebt war. Es war also schonmal ein anderer draufgewesen…

Gut, Atelco angerufen, 2 Minuten Ansage angehört, dass ich erst an Position 20, dann 16, 14, 10…. 1 in der Warteschleife hing, und kurz geklärt, was los war. Retoure-Päckchen sollte ich schicken… Na gut, erstmal mit „nur“ 1 GB Ram aufgebaut, und Windows installiert 🙂

Aber oho… Es startet ja doch nicht richtig XD Super gelaufen, der Stromstecker sah schon seltsam aus irgendwie… Das Netzteil hatte 20 Pin, und der auf dem Mainboard 24. Nach kurzem einlesen in die Materie hatte ich rausgefunden, dass es neue Netzteilstecker gibt mit 24 Steckern, wobei aber auch die alten meist ausreichen würden auf den neuen Boards. Sollte also klappen, aber es war doch zu wenig Strom durch das Netzteil (300 Watt)…

Also nach Vitex gefahren, und ein 550 Watt Netzteil gekauft für 34,- EUR… Man das is leise 😀

Nu lief alles, und ich hab soweit alles installiert, dass es erstmal lief mit den alten Festplatten (die neue Festplatte liegt ja noch immer beim nicht erreichbaren Webhoster fest, der die nicht herausgeben kann oder will… [P.S.: Ich erwähne ihn aus persönlichen Gründen nicht, auch wenn es so läuft, schaden muss man niemandem ohne Grund…]).

Heute kam dann die gestern bestellte Festplatte per Post an, total doof, weil eigentlich ja die andere Festplatte aus dem Server rein sollte -.- Vielen lieben Dank an den Webhoster an dieser Stelle, sollte er es lesen…

Seitdem installiere ich jetzt Windows, Windows Updates (Danke an die CT und den GWDG für die Update-CD, sehr zu empfehlen wenns schneller gehen soll :D), ICQ, World Of Warcraft und sonstige Patches…

Allein die 1,5 GB Patches für WoW ziehen sich extrem in die Länge -.-

Gut, als letztes sehe ich vor dem Schreiben dieses Beitrags auch noch, dass WordPress auch noch die neue Major-Version 2.1 rausgebracht hat vor 21 Stunden XD

Und das, wo ich doch grade gestern erst die Blogs von Andreas und dem Krümelmonster geupdated hatte… Also auf die deutsche Version warten, und erneut patchen… 🙂

Mal sehen, wann ich hier fertig werde heute… Muss unbedingt einige Arbeiten fertig kriegen die Woche noch, sonst bin ich bald nen Kopf kürzer 😉

MfG

Sven B. 8)

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k