Alles und noch mehr 

Startseite | Impressum

Selten verwendete Worte

Bloged in Allgemein by Sven Montag September 15, 2008

Heute habe ich gelernt, dass man, wenn man etwas einen Namen geben will, eine Benamung vornimmt 😀

Ich hätte da niemals das Wort „Benamung“ gebraucht, aber es existiert dennoch.

MfG

Sven B. 8)

Lucky Prinzen

Bloged in Allgemein,Lucky by Sven Montag September 15, 2008

Eindeutig: Mein Lucky (Wellensittich) mag Die Prinzen 😀

Habe vorhin festgestellt, dass Die Prinzen seit kurzem (oder schon etwas länger? Habe lange nicht mehr nachgeschaut gehabt) auch in Napster gelistet sind 🙂

Habe mir dann direkt mal das A-Capella Album angemacht, und direkt fing mein Lucky an mit zu zwischtern, obwohl er hier nichts sieht, und eigentlich schon am schlafen war.

Also: Weiter entspannen, und irgendwann die Kopfschmerzen unterdrücken zum Schlafen.

MfG

Sven B. 8)

Immer wieder Sonntags

Bloged in Allgemein by Sven Sonntag September 14, 2008

OK, war jetzt ein Einzelfall, aber mir fällt kein passender Titel ein 😀

Frage: Wie schafft man es ganz einfach, aus einem angenehmen, ruhigen Sonntag noch eine Katastrophe mit Kopfschmerz zu machen?

Antwort: Man bekommt einen Ausfall mehrerer Server mit, bemerkt, dass es an einem Gateway im Rechenzentrum hakelt, meldet sich bei der Hotline, und bekommt unter anderem gesagt, dass „der Ping durchgeht“, woraufhin man argumentiert, dass von 22 abgeschickten Pings gerade nur 2 beantwortet wurden, und 20 verloren gingen, im Dauer-Traceroute (per MTR) 65,3% Paket-Loss diagnostiziert wird, und es am Gateway xyz immer hakt.

Nächste Frage: Wie setzt man der ganzen Sache dann eine Sahnehaube auf?

Antwort: Man bekommt den versprochenen Rückruf, und erfährt, dass man der erste Kunde war, der deswegen Anrief, und es sich um eine DoS-Attacke auf einen Netzwerk-Abschnitt im Rechenzentrum handelt…

Abschließende Frage: Was lernen wir daraufs?

Antwort: Manchmal wäre es leichter, an einem Sonntag Abend einfach nicht zu reagieren. Solche Probleme werden auch von anderen Bemerkt, die nicht innerhalb von 60 Sekunden an der Hotline hängen. So spart man sich dann 20 Minuten an der Hotline Argumentationen, dass es nicht an den 3 verschiedenen Servern liegen kann, wenn doch weitere, genau so eingerichtete, Server keine Probleme verursachen, die an einem anderen Gateway angeschlossen sind… Und unter anderem bekommt man keine Kopfschmerzen wie wenn man 48 Stunden nicht geschlafen hätte…

MfG

Sven B. 8)

Herbstgebäck

Bloged in Allgemein by Sven Sonntag September 14, 2008

Der Titel lässt es evtl. schon erahnen, vielleicht aber auch nicht. Den Begriff Herbstgebäck habe ich mir mal vom Shopblogger abgeschaut, kannte ich bisher ehrlich gesagt auch noch nicht 🙂

Ich konnte ja auch „meckernd“ an allen mit Herbstgebäck gefüllten Regalen unseres REWE-Shops vorbeigehen, aber als meine Augen dann tatsächlich die Baumkuchenspitzen mit Marzipan-Amaretto Geschmack erblickten, konnte auch ich nicht mehr widerstehen, und musste unbedingt eine Packung mitnehmen 🙁

Habt ihr auch schon Herbstgebäck gekauft? Würde mich freuen, wenn die paar wenigen Leser mal schreiben, was sie schon so alles „herbstliches“ gekauft haben 😀

MfG

Sven B. 8)

Die „neue“ Rechtschreibung wurmt

Bloged in Allgemein by Sven Montag September 8, 2008

Ich habe mich eben dabei ertappt, wie ich in einem alten Text das Wort „Fluß“ vorfand, und es im Kopf als „Fluhs“ las…

Wäre nach neuer Rechtschreibung sogar richtig, denn wäre es der schnell gesprochene Fluss, welcher mit Wasser gefüllt durch die Gegend fließt, muss er ja mit zwei s geschrieben werden, und nur, wenn es aber ein langsam gesprochener Fluß ist (jaja, das Wort gibt es so nicht mehr ^^), dann halt mit ß.

Ich liebe es 😀

MfG

Sven B. 8)

Der Browser von Google

Bloged in Technisches by Sven Sonntag September 7, 2008

Irgendwie empfinde ich es wirklich erschreckend, wie Google seinen selbstentwickelten Browser pusht.

Merkt eigentlich keiner, dass es nur eine BETA Version ist?

Wieso wird so etwas auf den Massenmarkt geworfen?

Früher war es so, dass man Software noch auf Disketten kaufte, sich registrierte, und dann ohne Ankündigung Disketten mit wichtigen Patches zugeschickt bekam. Später wurden es dann bezahlte Updatedienste, für die man Geld bezahlte. Und heute? Heute ist es so, dass der Massenmarkt mit Release-Candidate, Beta, Alpha und sogar Pre-Alpha Versionen überschüttet wird.

Nur, um es mal zu verdeutlichen:

Pre-Alpha

Der erste technische Stand, der für die Veröffentlichung vorgesehen ist. Es gab eine grobe Prüfung auf grobe Fehler, Detailfunktionen sind teilweise defekt, oder noch gar nicht aktiviert.
Sollte nur einem geschlossenen Benutzerkreis zur Verfügung gestellt werden, eigentlich nur für Programmierer.

Alpha

Der erste „veröffentlichte“ Stand, beschränkt auf einen geschlossenen Benutzerkreis, der weiterhin hauptsächlich Programmierer umfasst, ggf. aber auch bereits Endnutzer, die aber bewusst nur die Umsetzung der Handhabung neuer Funktionen prüfen, die bereits fertiggestellt wurden. Auch hier existieren noch Fehler, oder auch immer noch nicht implementierte Funktionen, die später noch hinzugefügt werden.

Beta

Wenn alle grobe Fehler behoben wurden, kann die Software an geschlossene Benutzergruppen verteilt werden, die nun stärker aus Endbenutzern besteht, die sich aber auch weiterhin darüber im Klaren sind, dass die Software nicht fertig ist, und weiterhin Fehler an die Entwickler, bzw. den Hersteller melden. Fast alle Funktionen, die im Endprodukt enthalten sein werden, sollten nun funktionieren. Sehr spezielle Fehler können weiterhin auftreten, exemplarisch wären da z. B. Virenscanner genannt, die sich anders verhalten, als es von den Programmierern erwartet wurde.

Release-Candidate

Jetzt wird es interessant, und die Software kann einem großen Kreis, ggf. auch öffentlich, verfügbar gemacht werden. Allerdings sollten weitehrin allen Benutzer sehr deutlich darauf hingewiesen werden, dass weiterhin Fehler auftreten können. Dieser Stand der Software ist allerdings bereits so weit fertig gestellt, dass alle Funktionen enthalten sind, und alle bekannten Fehler behoben sind. Nun geht es nur noch darum, sehr exotische Fehler zu finden. An den Funktionen der Software sollte jetzt nichts mehr verändert werden, es ist die endgültige Version, die später verkauft, oder halt auch kostenlos angeboten wird. Die Prüfung beinhaltet jetzt wirklich nur noch das Auffinden bisher unbekannter Fehler, die auftreten, wenn sehr spezielle Computersysteme vorhanden sind, die bisher nicht geprüft werden konnten.

Stabil / Stable

Das ist dann jetzt das „Ende“ der Softwareentwicklung. Es wurden alle bekannten Fehler behoben, und die Software kann beruhigt an alle Endnutzer verteilt werden.

Sicher, es können immer wieder Probleme auftreten, auch wenn die Software nun als fehlerfrei gilt, aber dennoch sollten das nun wirklich sehr spezielle, und vor allem exotische, Fehler sein. Was ich auf keinen Fall verstehe, sind Spieleentwickler, die ein Spiel auf CDs / DVDs pressen lassen, und im gleichen Moment Updates zum Download anbieten, weil einige Grafikkarten, die schon lange existieren, plötzlich, und natürlich vollkommen unerwartet (jaja, wer es glaubt…) nicht funktionieren…

Ich möchte heutzutage kein Spiel entwickeln, das stelle ich mir wirklich nicht leicht vor. Aber wenn ich etwas mache, dann so, dass es so strikt wie nur möglich die Standards einhält, und dadurch auch wirklich fast überall nutzbar ist…

Ich finde es unverantwortlich, wie Google seine Machtposition ausnutzt, und Endanwendern Software zum Download anbietet, die man selbst als Beta auszeichnet, ohne darauf hinzuweisen, dass das Wort Beta eigentlich „unfertig“ bedeutet… Ich jedenfalls habe nirgends einen Hinweis dazu finden können…

Sorry, ich musste mich mal darüber auslassen 😀

MfG

Sven B. 8)

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k