Alles und noch mehr 

Startseite | Impressum

Die ersten 12 Stunden mit meinem Eee

Bloged in Eee by Sven Dienstag Oktober 21, 2008

Die ersten 12 Stunden sind nun um, 6 Davon habe ich intensiv mit meinem neuen Eee im Wohnzimmer gesessen, und meine Programme eingerichtet, das Touchpad kennen gelernt, und gearbeitet 🙂

Ich bin wirklich mehr als erstaunt, dass der Eee mit eigneschaltetem W-Lan (54 Mbit, also nicht die Generation „n“) wirklich 6 Stunden ohne Stromkabel auskam.

Die nächsten Tage werde ich wohl öfter mal berichten, vor allem über die kleinen versteckten Features, die ich auch nur durch Zufall rausgefunden habe… Aber das kann auch daran liegen, dass ich mir das „ausführliche“ Handbuch noch garnicht näher angeschaut habe *g*

MfG

Sven B. 8)

Iii? Ne… Eee :D

Bloged in Eee by Sven Dienstag Oktober 21, 2008

Ja, ich habe es tatsächlich gewagt, und mir einen Eee PC 1000H gekauft 🙂

Ich werde berichten, auf was für Dinge ich stoße, was mir besonders auffällt, und so weiter.

Bisher kann ich aber direkt sagen, dass er sich wirklich bequemer schreibt und bedienen lässt, als ich es vorher noch erwartet hatte. Zwar konnte ich verschiedene Netbooks in den Elektroläden testen, abber jetzt mit diesem Gerät macht alles viel mehr Spaß, als in den Läden 🙂

MfG

Sven B. 8)

Vor einem halben Jahr…

Bloged in Allgemein by Sven Sonntag Oktober 19, 2008

Vor einem halben Jahr…

  • hätte man mir erzählt, dass ich heute an einem Windows-Server arbeite, dort Exchange einrichte, VPN-Verbindungen verwalte, usw. usf., hätte ich es nicht geglaubt.
  • hatte ich nicht darüber nachgedacht, dass es das Herbstgebäck so früh zu kaufen gibt.
  • hätte ich nicht erwartet, dass es ein kleines Notebook – heute Netbook genannt – geben würde, das mir endlich die Akkulaufzeit liefert, die ich erwarte, und zwar mindestens 5 Stunden.
  • habe ich mir noch garkeine Gedanken über den Herbst gemacht.
  • war ich noch nicht so kurz vor einem viertel Jahrhundert Alterszeit angelangt…

Einfach mal ein paar wenige kurze Gedanken die mir heute kamen 🙂

MfG

Sven B. 8)

Call-Center im Senioren- und Pflegeheim?

Bloged in Allgemein by Sven Montag Oktober 6, 2008

Grade eben bekam ich einen sogenannten „Cold Call“. Das sind Werbeanrufe an Privathaushalte, die einem so tolle Dinge wie neue Telefonanbieter etc. aufreden möchten.

Das Gespräch verlief etwas unspektakulär, ich höre mir sowas immer gerne über den Lautsprecher an.

Ich: „Borkenhagen“

Werbefrau: „Guten Tag, mein Name ist Becker, und ich rufe im Auftrag der Deutschen Telekom an. Sie nutzen ja seit geraumer Zeit unser Angebot Call&Surf Comfort Plus zum Preis von 53,95 (Anmerkung: So genau weiß ich den Preis nicht mehr). Ist dies noch aktuell?“

Ich: „Wäre möglich.“

Werbefrau: „Wie, es wäre möglich? Haben SIe nicht soviel Ahnung davon?“

Ich: „Ahnung schon, aber ich brauche ja nichts bestätigen, und Angebote annehmen, wenn Sie nicht selbst wissen, was ich […]“

An dieser Stelle war das Gespräch schon beendet, da die Frau Becker einfach auflegte…

Etwas verwirrt war ich schon, hätte ja wenigstens meine Antwort abwarten können.

So, nun aber zum spannenderen Teil des Anrufs: Die Telefonnummer, die mitgesendet wurde (022156957XX2), wird durch das Telefonbuch einem „Johannes Seniorendienste e.V. Johanneshaus Thebäerforum Seniorenwohn- und Pflegeheim“ aus Köln zugeordnet. Der Arme Mann, den ich dort nun an der Zentrale erreichte, bekommt wohl tagtäglich Anrufe von genervten Leuten, tut mir echt leid der Mann…

Die korrekte Rufnummer des Callcenters wäre dann vermutlich die Rufnummer 0221-56957-0, und nicht wie vom Telefonbuch vorgeschlagen die 0221-5695-0!

Ich werde wohl nie erfahren, welche Firma wirklich dahinter sitzt, da leider die Durchwahl der Frau Becker, wie auch die Zentrale der Firma, dauerhaft besetzt ist…

MfG

Sven B. 8)

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k